24 Stunden vertraulicher Direktkontakt per Telefon und E-Mail: info@alkoholentzug.net 08532 / 796 - 2004

Private Psychiatrie

Neu: Alkoholentzug und Entwöhnung für Privatversicherte

Ihr Ansprechpartner mit langjähriger Erfahrung in der Alkoholentzugstherapie.

Sie wollen den Alkoholentzug/Entwöhnung mit finanzieller Unterstützung Ihrer privaten Krankenversicherung machen, dann können wir Ihnen ein Entzugs- und Entwöhnungsprogramm in unserer Privaten Psychiatrie anbieten.

Unsere Klinik

Die Privatklinik St. Lukas ist spezialisiert auf die Behandlung psychischer Erkrankungen von Erwachsenen. Ein Schwerpunkt unserer Klinik ist die Alkoholtherapie.

Alkoholentzug und seelische Erkrankungen

Fachkrankenhaus für Psychosomatik

Unser umfassendes und integratives Behandlungskonzept kombiniert entscheidende Elemente aus dem Fachbereich der Einzel-,  Gruppen und Spezialtherapie.

In den Einzelgesprächen wird gemeinsam mit Ihrem Psychologen die Ursache der Alkoholabhängigkeit erarbeitet und wirkungsvolle Strategien für ein Leben ohne Alkohol aufgezeigt. Ein bewusstes und suchtfreies Leben ist unser Ziel.

 

Vorbereitung auf ein Leben ohne Alkohol

Unsere Erfahrung bestätigt uns, dass es hilfreich und zielführend ist, wenn die Angehörigen den Betroffenen unterstützen. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und bieten hierfür Paar- und Familiengespräche an.

Der Unterschied zur Selbstzahlerpauschale

Der Hauptunterschied ist nicht nur, dass bei Ihrem Aufenthalt in der privaten Psychiatrie mit der PKV abgerechnet wird, sondern auch das unterschiedliche Therapiekonzept. Gerne beraten wir Sie hierzu.

Aufnahme

Aufnahmeablauf

1. Schritt: Vorgespräch

Sind wir die richtige Klinik für Sie? Denn nur dann ist eine erfolgreiche Therapie möglich.

Der erste Schritt zur Aufnahme beginnt mit dem Aufnahmefragebogen. Diesen erhalten Sie auf Anfrage. Bitte füllen Sie diesen aus und senden ihn an uns zurück. Nach der ärztlichen Prüfung kontaktieren wir Sie umgehend zur  weiteren Planung. Bei Bedarf kann auch zusätzlich ein Telefongespräch mit unseren Ärzten vereinbart werden.

2. Schritt: Kostenübernahmeerklärung

Die Voraussetzung einer stationären Behandlung in unserer Klinik ist eine Kostenübernahmeerklärung Ihres jeweiligen Kostenträgers (Krankenversicherung, Beihilfestelle).

Bitte stellen Sie als Erstes einen Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrem Kostenträger.

Die private Psychiatriestation ist eine nach § 30 Gewerbeordnung zugelassene Privatkrankenanstalt. Da die Klinik nicht im Krankenhausbedarfsplan aufgenommen ist und wir auch keine Versorgungsverträge nach §§ 107/108 SGB V anstreben, können in der Regel im Rahmen einer stationären Krankenhausbehandlung problemlos nur Patienten privater Krankenversicherungen, Beihilfestellen und selbstzahlende Patienten aufgenommen werden. Jedoch sind viele gesetzlichen Krankenkassen bereit, im Einzelfallverfahren die anfallenden Behandlungskosten ganz oder zu großen Teilen zu übernehmen. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrer Krankenversicherung in Verbindung – gerne unterstützen wir Sie dabei.

3. Schritt: Terminvergabe

Sobald die Kostenübernahmeerklärung des Kostenträgers vorliegt und aus medizinischer Sicht nichts im Wege steht, können wir einen Aufnahmetermin vereinbaren.