24 Stunden vertraulicher Direktkontakt per Telefon und E-Mail: info@alkoholentzug.net 08532 / 796 - 2004

Private Psychiatrie

Neu: Suchttherapie für Privatversicherte

Ihr Ansprechpartner mit langjähriger Erfahrung in der Alkoholentzugstherapie.

Unsere Klinik

Die Privatklinik St. Lukas ist spezialisiert auf die Behandlung psychischer Erkrankungen von Erwachsenen.  Ein Schwerpunkt unserer neu eröffneten Psychiatriestation ist die Alkoholtherapie.

Die Fachklinik St. Lukas ist nach § 30 der Gewerbeordnung als Privatkrankenanstalt konzessioniert und erfüllt die Kriterien nach § 4 Abs. 4 MB/KK der privaten Krankenkassen. Sie steht unter ständiger ärztlicher Leitung, verfügt über ausreichende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten und führt Krankengeschichten.

Wir führen für Privatversicherte und/oder Beihilfeberechtigte Krankenhausbehandlung (stationäre Krankenhausbehandlungen) entsprechend der Beihilfeverordnung und der Mustervertragsbedingungen der privaten Krankenversicherungen durch.

Alkoholentzug und seelische Erkrankungen

Fachkrankenhaus für Psychosomatik

Unser umfassendes und integratives Behandlungskonzept kombiniert entscheidende Elemente aus dem Fachbereich der Einzel-,  Gruppen und Spezialtherapie:

  • Fachärztliche Beratung und Betreuung zur medikamentösen und ganzheitlichen Behandlung
  • Intensive psychotherapeutische Einzel- und Gruppenbehandlung
  • Psychoedukation und Stabilisierungsgruppe
  • Ergotherapie
  • Körpererfahrung
  • Entspannungstechniken
  • Bewegungstherapie
  • Ernährungsberatung

Einzelgespräche bilden die Grundlage Ihrer Therapie und werden durch Gruppentherapie und Spezialtherapien ergänzt. Gemeinsam mit den Psychologen werden die Ursachen der Alkoholabhängigkeit erarbeitet und wirkungsvolle Strategien für ein Leben ohne Alkohol aufgezeigt. Ein bewusstes und suchtfreies Leben ist unser gemeinsames Ziel.

Vorbereitung auf ein Leben ohne Alkohol

Unsere Erfahrung bestätigt uns, dass es hilfreich und zielführend ist, wenn die Angehörigen den Betroffenen unterstützen. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und bieten hierfür Paar- und Familiengespräche an.

Unser Sozialdienst unterstützt Sie bei der Kontaktaufnahme für die ambulante Weiterbehandlung sowie der Suche nach Selbsthilfegruppen am Heimatort.

Aufnahme

1. Schritt: Aufnahmevoraussetzungen

Die Krankenhauseinweisung erfolgt auf Veranlassung Ihres Facharztes, der die Notwenigkeit eines stationären Aufenthaltes bestätigt. Zudem lassen Sie uns den ausgefüllten Aufnahmefragebogen zukommen.
Nach der ärztlichen Prüfung kontaktieren wir Sie umgehend zur weiteren Planung eines telefonischen Vorgespräches.

2. Schritt: Kostenübernahmeerklärung

Die Voraussetzung einer stationären Behandlung in unserer Klinik ist eine Kostenübernahmeerklärung Ihres jeweiligen Kostenträgers (Krankenversicherung oder Beihilfestelle) vor Anreise.

3. Schritt: Terminvergabe

Sobald uns die Kostenübernahmeerklärung des Kostenträgers vorliegt, können wir einen Aufnahmetermin vereinbaren.

Die folgenden beiden PDF Dokumente können Sie hier herunterladen:

Aufnahmefragebogen

Weitere Informationen zur Aufnahme